Connect Digital Box

 

Jede CD Box hat 6 Ausgangskanäle mit 12 steckbaren Anschlüssen, an die bis zu 40 Leuchten angeschlossen werden können. Die Kanäle können unabhängig voneinander geschaltet oder geregelt werden. Die Konfiguration erlaubt eine flexible Kombination der Ausgangskanäle. 

 

CD Box Anschlüsse

 

Leuchtenanschlüsse: 

Leuchten werden über vorgefertigte flexible Leitungen an der CD Box eingesteckt. Die Anschlussstecker sind nach dem Einstecken mechanisch verriegelt.Durch die Verriegelung werden die Stecker zusätzlich gegen unbeabsichtigtes Abziehen gesichert.

 

Präsenzmelder:

Bis zu 5 Präsenzmelder werden über RJ45-Patchkabel angeschlossen. Es sind HF- und PIR- Präsenzmelder für Decken-Einbau- und Aufbaumontage vorhanden. Außerdem können unsere Minisensoren für den Leuchteneinbau über die Steuereinheit D MLSM2002CDR angeschlossen werden.

 

Schaltereingangsstecker:

Schalter werden über den dreipoligen Eingangsstecker mit der CD Box verbunden. Außerdem können 2 EnOcean Taster eingelernt werden (EnOcean-Steckkarte optional).

 

Steckkarten zur Leuchtenansteuerung:

Die Ausgangskanäle sind in der Grundausstattung bereits schaltbar. Zur Regelung der Leuchten sind 1-10V, DALI- und DSI- Steckkarten verfügbar.

 

MLS-Bus-Steckkarte:

Die MLS-BUS-Verbindung bietet die Möglichkeit der Kommunikation zwischen mehreren CD Boxen, wodurch die Beleuchtungssteuerung noch flexibler wird.

 

IR-Programmierschnittstelle:

Die Konfiguration der Parameter erfolgt am PC. Die Datenübertragung erfolgt bidirektional über eine Infrarot-Verbindung zwischen IR-Dongle (USB-Infrarotsenders) und der CD-Box oder einen an der CD-Box angeschlossenen Präsenzmelder. Der IR-Dongle wird am USB-Anschluss des PC angeschlossen. Alternativ kann die Programmierung vorher auf das Handprogrammiergerät gespeichert und von dort übertragen werden. Mit dem Handprogrammiergerät D HP2000 können auch Funktionen und Kanalzuordnungen getestet werden. 

 

 Systemeigenschaften:

Eine Box, eine Lösung

• Nachrüstung von Dimmfunktionen, MLS-Bus, Präsenzmeldern, Tastern und EnOcean-Funktastern, ohne dass ein Gerät ausgetauscht werden muss
• Optionen zum Schalten und Regeln von 1-10V-, DALI- und DSI-Vorschaltgeräten (separate Versionen der CD Box erhältlich)
• Präsenzmelder-Optionen: PIR 360° für Deckenmontage, Gerichtete HF-Präsenzmelder, PIR 360° für Leuchteneinbau
• 16 A max. Gesamtlast pro CD Box
• 6 A max. Schaltlast pro Kanal
• Notleuchtenanschluss, mit Testfunktion für Batterieeinzelleuchten

 

Einfache Programmierung

• Einfache Dropdown-Programmiersoftware
  - Leichte Einstellung der Parameter
• Vorprogrammierung möglich
• Testfunktionen für die Zuordnung der Anschlüsse
• Daten können mit einem IR-Dongle an der CD Box ein- und ausgelesen werden

 

Schnittstellen

• Universal-Bus-Transceiver (UBT) für einfache Verbindungen
• MLS-BACnet-Gateway D MLSUCA
• Keine Softwarelizenz, keine Gebühren 

 

Flexibilität

• Plug & Play für direkten Start
• Austauschbare Dimm- und MLS-Bus-Steckkarten
• Upgrade möglich
• Potentialfreie Schalteingänge 

 

Weniger Arbeitsaufwand

• Schnelle und einfache Installation durch zwei Befestigungspunkte

• Vorverdrahtete Leuchten und flexible Anschluss- und Verbindungsleitungen
• Keine Klemmarbeiten (durch schraubenlosen Zugang) an Präsenzmeldern oder Leuchten
  - Kürzere Installationsdauer
  - Weniger Verdrahtungsfehler

 

Robustes Design

• In Europa entwickelt und produziert

• Schnell-Verbindungs-System

• Jedes Gerät wird einzeln getestet 

 

 

Anwendungen: 

• Gewerbliche Bürogebäude

• Hotel • Schuleinrichtungen • Appartements

• Krankenhäuser

• Lagerbereiche

• Konferenzräume

• Einkaufscenter